365 Tage für Sie im Einsatz

Bundesweiter Warntag am Donnerstag, 10.09.2020

 

(09.09.2020) Der bundesweite Warntag findet erstmals am Donnerstag, 10. September 2020 statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt.

Was passiert am bundesweiten Warntag?

Um 11:00 Uhr wird eine Probewarnung an alle Warnmultiplikatoren (z. B. Rundfunksender, App-Server) geschickt, die am Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossenen sind.

Die Warnmultiplikatoren versenden die Probewarnung in ihren Systemen bzw. Programmen an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps (z. B. die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes)), auf denen Sie die Warnung lesen, hören oder wahrnehmen. Parallel werden auf Ebene der Länder, in den Landkreisen und in den Kommunen verfügbare kommunale Warnmittel ausgelöst (z. B. Sirenen und Lautsprecherwagen).

„Der Warntag ist ein wichtiges Zeichen an unsere Bevölkerung um sie wieder vermehrt für die Risiken und Gefahren zu sensibilisieren und den Bevölkerungsschutz in den Köpfen zu verankern“, so Bürgermeister Jens Augat.

Was sind die Ziele des bundesweiten Warntags?

Weitere Ziele des bundesweiten Warntages sind auch die Funktion und den Ablauf der Warnung besser verständlich zu machen. „Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass über die neuen Kommunikationsmittel wie Warn-Apps eine Warnung der Bevölkerung erprobt und somit die Selbstschutzfähigkeit erhöht werden kann.“

 

Zur Info


In der Stadt Osterode, wie auch in anderen Teilen des Altkreises Osterode, wird der Sirenenalarm nicht ausgelöst, da die Sirenen aufgrund der nicht Umstellung auf die digitale Alarmierung bis auf weiteres nicht genutzt werden können.

LInk zur Seite der Stadt Osterode

 


Dienstag, 29. September 2020

Designed by LernVid.com