365 Tage für Sie im Einsatz

Aktuell

Training Technische Hilfe Verkehrsunfall

 

Am 15.04. trafen sich die einige Kameraden zum ersten praktischen Übungsdienst mit dem neuen Rettungssatz. Auf dem Gelände der Fa. Pohl in Bad Grund konnten zwei Fahrzeuge zerlegt werden.
Der erste PKW wurde zum Kennenlernen der neuen Gerätschaften und zum Probieren genutzt.
Der zweite PKW wurde dann einsatzmäßig zur Rettung zwei eingeklemmter Personen geöffnet.
Hier wurden dann auch neue Techniken zur Öffnung des PKW eingesetzt.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma Pohl für die Unterstützung!

 

Preisschießen

Am 05.04. nahm eine Abordnung der Förster Wehr am Preisschießen zum 100-jährigen Bestehen des Schützenvereines Förste teil. Das Gesamtergebnis wird erst am 30.04. beim Festkommers bekanntgegeben, aber die "Top-3-Tagessieger" der teilnehmenden Gruppen wurden schon genannt:
3. Platz    Michael Peinemann    306er-Teiler
2. Platz    Stefan Gerke             128er-Teiler
1. Platz    Marco Weitemeyer        35er-Teile

 

   

 

 

Ersatzbeschaffung Rettungssatz

 

Die Feuerwehr Förste bekam im Februar einen neuen
hydraulischen Rettungssatz (bestehend aus einer Rettungsschere, Spreizer, zwei Rettungszylindern und einem Kompressor)
Der alte Rettungssatz war seit geraumer Zeit der aktuellen Fahrzeugentwicklung nicht mehr zu 100% gewachsen. Die momentan in Fahrzeugen verbauten Materialien und die Bauweise der PKW an sich wurde in den letzten Jahren rasant weiter entwickelt. Dies stellt die Feuerwehren vor immer größere Herausforderungen. Aber der Stand der Rettungstechnik entwickelt sich auch weiter. Und auf den neuesten Stand der Technik kann die Förster Wehr nun zurückgreifen. Verbaut wurde der neue Rettungssatz in das zuerst ausrückende Fahrzeug, das Tanklöschfahrzeug.
An dieser Stelle ein Dank an die "Einbauer" Björn Blauert, Harald Blauert, Dennis Woyke und vor allem an Marco Weitemeyer, die zusammen insgesamt 60 Stunden ihrer Freizeit für den Einbau gespendet haben.
Nun wird das erste Halbjahr im Übungsdienst intensivst für die Ausbildung am neuen Gerät genutzt.

 

 

Organspende? Was ist das!

Rund 12 000 schwer kranke Menschen aller Altersgruppen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan, das ihr Leben retten könnte. Aber nur die Hälfte hat eine Chance, rechtzeitig Hilfe zu bekommen, weil es viel zu wenig Organspender gibt. Helfen Sie daher mit, Leben zu retten!
Ein einziger Organspender kann bis zu acht Menschen helfen. Denn transplantiert werden: Nieren, Leber, Herz, Lungen, Pankreas und Dünndarm. Darüber hinaus kann auch Gewebe (z. B. Hornhaut oder Knochen) gespendet werden.
Seit 1. November 2012 ist in Deutschland das Transplantationsgesetz neu geregelt und es gilt die sogenannte Entscheidungslösung. Neu daran ist, dass künftig alle Bürger über 16 Jahre verstärkt informiert und regelmäßig zu ihrer Organspendebereitschaft befragt werden. Auf freiwilliger Basis sollen sie ihre Entscheidung auf einem Organspendeausweis festhalten. Liegt im Todesfall keine Aussage vor, werden wie bisher die nächsten Angehörigen nach dem mutmaßlichen Willen des Verstorbenen befragt.

 

 

Organspendeausweis des ADAC Organspendeausweis der BZaG

 

Keine Entscheidung auf Lebenszeit

Dabei muss niemand fürchten, sich endgültig festzulegen. Wer die eigene Einstellung zur Organ- und Gewebespende ändert, muss lediglich die alte Erklärung vernichten. Auf einem neuen Ausweis kann die geänderte Einstellung festhalten werden. Außerdem ist es sinnvoll, die Angehörigen oder eine andere Vertrauensperson über den geänderten Entschluss zu informieren.

Der beste Aufbewahrungsort

Es ist ratsam, den Organspendeausweis mit sich zu tragen. Bei einer plötzlichen Erkrankung oder einem Unfall schaut das Rettungspersonal zunächst in die Personalpapiere, um die Angehörigen verständigen zu können.

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Förste

 

Am 19.01.13 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Förste statt.
In den Jahresberichten wurde unter anderem über zahlreiche Einsätze, Unterstützungen der örtlichen Vereine und Einrichtungen und über geleistete Jugendarbeit berichtet.

Weiterlesen: JHV 2013

Samstag, 23. Juni 2018

Designed by LernVid.com