365 Tage für Sie im Einsatz

Deutsche Polizeiautos bekommen US-Sirene

 
 
 
 
 
 
Polizeiautos in New York. Foto: Sven Hoppe 
 

Bekannt aus amerikanischem Film und Fernsehen, nun auch in Deutschland präsent: Laut Medienberichten werden deutsche Polizeiautos mit US-Heulsirenen aufgerüstet. Neben dem bekannten Blaulicht, soll auch noch ein rotes Blinklicht dazukommen.

 

Polizeiwagen in Deutschland sollen neben dem bekannten Blaulicht auch ein rotes Blinklicht und einen zusätzlichen Sirenenton nach US-Vorbild bekommen. Durch die neuen Signale solle das Anhalten von Fahrzeugen für Polizeibeamte sicherer werden, sagte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums am Freitag in Berlin und bestätigte damit Informationen der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitag). Demnach soll der Heulton, auch „Yelp“ (zu Deutsch „Jaulen“) genannt, Autofahrern klarmachen, dass sie ihren Wagen anhalten müssen.

Laut Zeitung soll der abschwellende Ton zum Blaulicht und dem klassischen Martinshorn hinzukommen. Blaulicht und Martinshorn hätten sich „zum Einleiten des Anhaltevorganges als ungeeignet erwiesen“, heißt es in der Verordnung. Mit einem ebenso neuen roten Blinklicht sowie der Heulsirene sollen Verwechslungen künftig ausgeschlossen sein.

Dadurch sollen Streifenwagen Autos nicht mehr überholen müssen, die sie stoppen wollen. Nach einem Beschluss der Innenministerkonferenz der Länder hat das Bundesministerium eine Verordnung auf den Weg gebracht. Der Bundesrat muss der Neuregelung noch zustimmen. (mit dpa)


Mittwoch, 22. November 2017

Designed by LernVid.com